Montag, 11. April 2016

Fünf vollkommen unwichtige Dinge über ein leicht verrücktes Einhorn

Hey meine Vögelchen,
jap ich hab meine Anrede für euch verändert. Ich dachte heute ist mal Zeit für was Neues, den heute ist alles mögliche neu. Zum Beispiel mein Alter. Yeeay it´s my Birthday *Konfetti hochschmeiß*. Heute werde ich 15. Rein rechtlich gesehen verändert sich ja mit diesem Alter eigentlich nichts, trotzdem komme ich mir plötzlich so alt vor. Ich hoffe ich bin da nicht die einzige, auch wenn alle die älter als 15 sind jetzt wahrscheinlich nur lachen können. Und morgen werde ich dann sowieso wieder feststellen das sich ja doch nichts verändert hat und dann heißt es warten auf den nächsten Geburtstag ;)
Da euch ich jetzt aber keinen ganzen Post lang über meinen Geburtstag volllabern möchte, dachte ich ich nutze diesen Tag und mache ein Facts about me. Da ich aber ziemlich schlecht darin bin mich kurz zu fassen, sind es zwar nur 5 Facts, dafür aber plus mehr oder weniger wichtiger Hintergrund Story...












1. Ich war letzte Woche 2x Joggen

Hilfe! Eilmeldung! Unsportlicher, Sportmuffel macht Sport. Wer bin ich und was habe ich mit mir selbst gemacht??? Das ungefähr waren meine Gedanken letzte Woche. Da wir im Sportunterricht demnächst Noten dafür bekommen werden, habe ich mich letzten Montag mit einer meiner Freundinnen zu Joggen verabredet. Als wir losgelaufen sind habe ich das natürlich erstmal bereut und den Tag an dem Sport erfunden wurde verflucht, doch nach einen Weile musste ich feststellen, dass es, und jetzt müssen wir alle stark bleiben, mir tatsächlich Spaß gemacht hat. SPAß! Und danach habe ich mich dann so gut gefühlt, dass wir uns für den Mittwoch direkt wieder verabredet haben. Ob das so einen gute Idee war habe ich mich dann noch mal gefragt, als der Muskelkater einsetzte, doch als dann Mittwoch war habe ich mich tatsächlich richtig darauf gefreut. Während dem laufen kamen mir dann natürlich wieder die Zweifel ob das mit mir und dem Sport so eine gute Idee war, doch je länger wir liefen desto mehr kam wieder der Spaß und ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich nächste Woche nicht wieder Joggen gehen will. Man ist das eine seltsame Sache...


2. Ich habe vor Kurzem meine Smoothie-Liebe entdeckt

Hätte meine Mutter geahnt was sie damit auslösen würde, hätte sie sich vermutlich nicht von mir überreden lassen mir letzten Monat eine "Pink Smoothie" von True Fruits zu kaufen, doch niemand konnte ahnen, dass ich innerhalb weniger Tage eine mittelschwere Sucht entwickeln würde. Ich habe eigentlich noch nie zu diesen Leuten gehört die ständig irgendwelche Smothies kaufen, selbst machen oder probieren, doch da ich schon eine Weile die super süß gemachte Instagramseite von True Fruits verfolge, dachte ich es wäre an der zeit auch mal einen Smoothie zu trinken und, Himmel, war der Lecker. Nun müssen bei jeder Gelegenheit neue Smoothies herangeschleppt werden, Tja so ist das leben. Allerdings habe ich bisher nur den gelben und den pinken probiert...


3. Ich esse Apfelmus statt Jogurt

Ja meine Lieben ich esse Apfelmus pur und zwar nicht zu wenig. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da nicht die einzige bin, aber bisher ist mir noch niemand begegnet der meine Vorliebe dafür teilt. Da mich meine Freunde also immer fragen: "Waaaas? Wieso isst du den einfach Apfelmus?", habe ich mir die perfekte Erklärung gefunden. Für mich ist Apfelmus essen so, wie für andere Leute Jogurt essen. Denn den mag ich nämlich dafür nicht. (Außer Naturjogurt mit Erdbeeren, aber das ist eine andere Geschichte).


4. Ich hege eine Hass-Liebe zu offenen Haaren

An den meisten Tagen trage ich meine Haare im Zopf. Zum einen weil es für Alltag und Schule einfach viel geschickter ist, zum anderen weil sie nach dem Schlafen meistens nicht so fantastisch aussehen und mir morgens meist die Zeit und Lust fehlt sie zu waschen. Wenn ich das dann aber doch einmal tue oder meine Haare aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen doch annehmbar aussehen trage ich sie aber auch sehr gerne offen, da ich mir mit offenen Haaren eigentlich besser gefalle (Ich denke so geht das vielen Mädchen). Doch egal wie oft ich ohne Zopf zur Schule gehe, wenn ich zurückkommen habe ich meine Haare letztendlich fast immer zusammen gebunden, da sie mich spätestens in der 6. Stunde so nerven, dass es mir egal wird wie gut es aussieht und ich endlich meine ruhe von elektrisierenden ins Gesicht hängenden Haaren möchte...


5. Nach ein paar Tagen bis Wochen kann ich meine Lieblingslieder selbst nicht mehr hören

Jeder kennt doch diese Lieder die man irgendwo hört, sofort super toll finden und sie auf sämtliche seiner Playlists hinzufügt. Ich jedenfalls habe das ziemlich häufig. Nur bleibt es meistens nicht beim hinzufügen zu Playlists, nein ich beginne sofort dieses Lied zu hören. Und zwar nur noch dieses Lied. Ständig und den ganzen Tag. Wenn das Lied dann tatsächlich so gut ist, wie zuerst gedacht kann man das natürlich schon eine Weile so betreiben, aber selbst bei den besten Liedern kommt es vor, dass man nach dem achtzigtausendsten Mal hören in einer Woche langsam mal genug davon hat. Bei mir muss das Lied dann erstmal wieder einige Zeit ungehört bleiben, bis ich es dann wieder mögen kann...


So ihr lieben das wars dann meinerseits schon wieder. Ich hoffe ihr fandet den Post nicht allzu langweilig und konntet euch vielleicht in der einen oder andern Sache wiedererkennen ;)

Lg
 

Kommentare:

  1. Hey Palu! :))
    Alles alles Liebe nachträglich! ♥ Schön, mal wieder ein Fakten-Post zu lesen hihi :3
    Die Fakten sind teilweise wirklich etwas verrückt, aber um Gottes Willen nicht langweilig! :)

    Love, Fruitie ♥

    AntwortenLöschen

Schreibt mir hier gerne Ideen, Vorschläge oder Fragen. Ich werde versuchen sie zu beantworten ;)